wahr or falsch
Mandeln enthalten Nährstoffe, die zur Aufrechterhaltung eines gesunden Cholesterinspiegels beitragen können.
Mandeln enthalten Nährstoffe, die zur Aufrechterhaltung eines gesunden Cholesterinspiegels beitragen können.
wahr
falsch
Herzgesundheit

Mandeln zeigen Herz

Mandeln sind eine gute Nachricht für fast jeden, da Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Todesursache Nr.1 bei Männern und Frauen auf der ganzen Welt sind...

  • Mandeln liefern mehrere wichtige Nährstoffe, einschließlich Ölsäure1 (eine ,,gutes", einfach ungesättigtes Fettsäure), die essentielle Fettsäure Linolsäure2 und Pflanzensterine / Stanole3, die zur Aufrechterhaltung des gesunden Blutcholesterinspiegels beitragen. Mandeln sind eine natürliche Quelle von Thiamin, das zur ordnungsgemäßen Funktion des Herzens beiträgt4.
  • Mandeln sind von Natur aus Natrium-frei. Die Reduktion des Natrium-Konsums trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei.

 

 

1) Das Ersetzen von gesättigten Fettsäuren in der Ernährung durch ungesättigte Fettsäuren trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels bei. Ölsäure ist eine ungesättigte Fettsäure. Da Mandeln reich an ungesättigten Fettsäuren sind, erfüllen sie die Voraussetzung für den oben erwähnten Claim. Ölsäuren- Claim: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:136:0001:0040:en:PD.

2) Die positiven Wirkungen der Linolsäure (LA) auf den Blutcholesterinspiegel werden mit einer täglichen Aufnahme von 10 g LA erreicht. Eine Handvoll Mandeln (ca. 30 g) enthält 3,6 g LA. Mandeln liefern 12 g LA pro 100 g. Da Mandeln mehr als 1,5 g von LA pro 100 g und pro 100 kcal liefern, erfüllen sie die Voraussetzung für den Claim in Bezug auf die Linolsäure und die Aufrechterhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels. Linolsäuren-Claim: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:136:0001:0040:en:PD.

3) Die positiven Wirkungen der Pflanzensterine / Stanole auf den Blutcholesterinspiegel werden mit einer Tagesdosis von mindestens 0,8 g Pflanzensterinen / Stanolen erreicht. Eine Handvoll Mandeln (ca. 30 g) enthält 40 mg Beta-Sitosterin. Mandeln liefern 132 mg Beta-Sitosterin pro 100 g. Die Bedingungen für die Verwendung der Behauptung sind nicht im EU Register über nährwert-und gesundheitsbezogene Angaben angegeben. Es wird davon ausgegangen, dass Mandeln die Voraussetzungen für den Claim in Bezug auf Pflanzensterinen / Stanolen und die Aufrechterhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels erfüllen, da die 132 mg pro 100 g-Portion 15% von 800 mg pro 100 g-Portion (d.h. 120 mg) übersteigen. Pflanzensterinen/Stanolen-Claim: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:136:0001:0040:en:PD

4) Kommissionsverordnung EU Nr. 432/2012 vom 16. Mai 2012 zur Festlegung einer Liste zulässiger gesundheitsbezogener Angaben über Lebensmittel, sofern es sich nicht um Angaben über die Reduzierung eines Krankheitsrisikos sowie die Entwicklung und Gesundheit von Kindern handelt. Abrufbar unter: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:136:0001:0040:en:PD

wahr or falsch
Eine Handvoll Mandeln hat so viel Eiweiß wie ein Ei.
Wahr. Beide enthalten 6 Gramm.
wahr
falsch
Energie

Starten Sie Ihre Motoren

Eiweiß ist eine der drei wichtigsten Makronährstoffe - Fett und Kohlenhydrate ergänzen diese Dreierkombination. Eiweiß liefert Energie und gibt Ihnen die nötige Kraft, den Meeting-Marathon bei der Arbeit zu überstehen. Eiweiß trägt auch zur Entwicklung sowie Aufrechterhaltung von Muskelmasse bei und hilft bei der Erhaltung gesunder Knochen,  was Ihnen wiederum hilft, auch einen echten Marathon zu überstehen (falls das eher Ihr Ding ist). Mandeln sind eine Quelle vieler anderer Nährstoffe, die zum normalen energieliefernden Metabolismus beitragen, darunter Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Riboflavin, Eisen, Niacin, Phosphor und Thiamin.

  • Eine Handvoll Mandeln liefert 6 Gramm Eiweiß. 3,7 Gramm Ballaststoffe und 9 Gramm „guter“ einfach ungesättigter Fettsäuren, die Ihnen ein Gefühl von Energie und genussvoller Zufriedenheit geben.
  • Falls Sie Abwechslung mögen, gibt es andere Mandelformen wie Mandelbutter und Mandelmehl, die ebenfalls Eiweiß enthalten.

Es ist eigentlich allgemein bekannt, dass Nüsse eine Quelle von pflanzlichem Eiweiß sein können und Mandeln gehören als natürliche Quelle an Eiweiß dazu.

 

*Beim Vergleich mit Paranüssen, Cashewnüssen, Haselnüssen, Macadamia-Nüssen, Pekan-Nüssen, Pistazien und Walnüssen haben Mandeln den höchsten Anteil an Eiweiß.

wahr or falsch
Mandeln sind reich am Antioxidans Vitamin E.
Wahr. In der Tat enthält eine Handvoll Mandeln (etwa 30 Gramm) 65% des täglich erforderlichen Bedarfs an Vitamin E. Sie sind auch reich an Kupfer, Mangan, Riboflavin, Vitamin E und Zink, die Zellen vor oxidativem Stress beschützen.
wahr
falsch
Nährstoffreich

Vernünftige Ernährung

Wenn es um Nährwerte geht, liefert jeder Biss von kalifornischen Mandeln die Kraft der Natur.

  • Mandeln sind als natürliche Quelle von Eiweiß, Ballaststoffen, Vitamin E, Kalzium, Riboflavin und Niacin eine nährstoffreiche Baumnuss.
  • Mandeln sind eine natürliche Eiweißquelle und reich an einfach ungesättigten Fettsäuren – dem in der mediterranen Ernährung betonten gesunden Fett - sowie 9 essentiellen Nährstoffen*.  Was für ein kleines Kraftpaket!

* Mandeln liefern mindestens 30% des empfohlenen täglichen Bedarfs (ETB) der folgenden Nährstoffe: Vitamin E, Riboflavin, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Phosphor, Kalium, Zink.

Zum Thema Gewicht

Mandeln sind eine einfache, nahrhafte Zwischenmahlzeit und eignen sich perfekt dazu, zuckerreichen Snacks den Kampf anzusagen. Sie sind eine ideale Ergänzung zu vielen beliebten Gewichtsmanagementplänen aufgrund ihres hohen Nährwerts in Relation zu ihrem Kaloriengehalt.

  • Eine Handvoll Mandeln gilt als gute Ergänzung zu vielen beliebten Gewichtsabnahmeplänen. Sie bieten viele entscheidende Vorteile für jeden, der versucht, ein paar Kilos loszuwerden. Mandeln enthalten 15 essentielle Nährstoffe, wenn Sie also zwischen den Mahlzeiten zu Mandeln greifen, erhalten Sie die benötigten Nährstoffe* 

  • In der Tat sind Mandeln reich an Ballaststoffen sowie einfach ungesättigten Fettsäuren und weiteren 9 essentiellen Nährstoffen*, darunter Vitamin E und Kalzium. Mandeln sind aucßerdem eine natürliche Quelle von Eiweiß mit 6,4 Gramm Eiweiß pro 30 Gramm-Portion. 

  • Es ist einfach, Mandeln in Ihre Ernährung zu integrieren. Snacken Sie einfach eine Handvoll im Auto oder fügen Sie sie zu Ihren regulären Mahlzeiten hinzu.

Mandeln enthalten mindestens 15% des ETB (täglich empfohlener Bedarf) an Eiweiß, Vitamin E, Thiamin, Riboflavin, Niacin, Folsäure, Kalzium, Kupfer, Eisen, Magnesium, Mangan, Phosphor, Kalium, Zink und Linolsäure.

Mandeln sind reich an Vitamin E, Riboflavin, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Phosphor, Kalium, Zink.

Forschung

  • Eine neue, im European Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie2 beobachtete Teilnehmer, die 4 Wochen lang täglich eine 43-Gramm-Portion trocken gerösteter, leicht gesalzener Mandeln entweder als Snack oder als Bestandteil einer Mahlzeit konsumierten. Am Ende der 4-wöchigen Studie unterschieden sich die Kalorienzufuhr und das Körpergewicht der Mandel-konsumierenden Teilnehmer nicht von denen der Kontrollpersonen, die keine Mandeln konsumierten, was darauf hindeutet, dass die Teilnehmer die durch die Mandeln bereitgestellten Kalorien kompensierten.

  • Die Forscher stellten bei einer 8-stündigen Verköstigungsstudie außerdem fest, dass es bei Mandel-konsumierenden Teilnehmern (als Snack oder Bestandteil einer Mahlzeit) zu signifikanten Verringerungen der ganztägigen Bewertung von Hunger und dem Wunsch, zu essen im Vergleich zu Kontrollpersonen, die keine Mandeln konsumierten, kam.  

  • Mandel-konsumierende Teilnehmer erlebten auch Verbesserungen bei der Zufuhr von einfach ungesättigten (,,guten") Fettsäuren und Vitamin E. Dies ist ein bemerkenswertes Ergebnis, zumal die Vitamin E-Aufnahme zu Beginn der Studie in mehreren Gruppen unter den empfohlenen Werten lag. Diese Ergebnisse legen nahe, dass Mandeln eine hervorragende Ergänzung für jede Ernährung sind.

Immunsystem

Ein gutes Immunsystem ist definitiv nicht zu verachten und Mandeln sind bereit für diese Herausforderung. Mandeln sind reich an Kupfer und Zink sowie eine Quelle an Folsäure und Eisen – alles Nährstoffe, die eine ordnungsgemäße Funktion des Immunsystems unterstützen.

Antioxidantien

Wissen Sie, welche Form von Vitamin E der Körper am meisten verbraucht? Sie nennt sich Alpha-Tocopherol (AT)-Vitamin E und Mandeln sind eine der besten Nährstoffquellen dieses wichtigen Antioxidans. Alpha-Tocopherol ist die einzige Form von Vitamin E, die für den Menschen geeignet ist. 

  • Die in Mandeln enthaltenen Antioxidantien können dazu beitragen, diese schädigenden freien Radikale zu neutralisieren, die ansonsten Zellen, Gewebe und sogar DNA schädigen könnten.
  • Eine Handvoll Mandeln von 30 Gramm liefert 65% des täglich erforderlichen Bedarfs (ETB) an Vitamin E, der zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beiträgt.
  • Klicken Sie hier , um mehr über Mandeln und Antioxidantien zu erfahren.

Kalzium

Die Mandel besitzt eine beeindruckende Vielseitigkeit. In der Tat enthält jeder knackige Biss davon eine große Anzahl wichtiger Vitamine und Minerale, einschließlich einem, an das die meisten Menschen bei Nüssen nicht denken: Kalzium.  Das normalerweise mit Milch und dunklem Blattgemüse assoziierte Kalzium ist verantwortlich für den Erhalt gesunder Knochen und Zähne.

  • Mandeln enthalten 81 Milligramm je 30 Gramm.
  • Kalzium wird am häufigsten ein Talent in Sachen Knochengesundheit zugeschrieben, aber es spielt auch eine Schlüsselrolle bei gut funktionierenden Muskeln und Nerven.

  • Kalzium ist in jedem Lebensalter wichtig, daher ist es gut, dass es eine Mandel-Option für jeden Geschmack gibt. Von Mandelbutter und aromatisierten Mandeln zum Mandelmehl fürs Backen – Mandeln lassen niemanden im Stich.

 2. Tan, S-Y. and Mattes, RD. 2013. Appetit-, Diät- und Gesundheits-bezogene Auswirkungen von als Snack oder mit Mahlzeiten konsumierten Mandeln. Eur J Clin Nutr DOI#10:1038/ejcn.2014.184.

wahr or falsch
Mandeln eignen sich bestens für glutenfreies Kochen und Backen.
Wahr. Mandelmehl und andere Mandelformen können zu einem glutenfreien Leben voller Genuss beitragen.
wahr
falsch
Glutenfrei

Das Beste aus glutenfreier Ernährung machen

Da Mandeln unendlich vielseitig und stets köstlich sind, sind sie für Menschen mit Zöliakie oder Gluten-Unverträglichkeit ein unverzichtbarer Teil ihres Vorratsschranks für ein glutenfreies Leben.

Wie andere Nüsse sind Mandeln von Natur aus glutenfrei. Allerdings besteht während der Verarbeitung das potentielle Risiko einer Kreuzkontamination mit Gluten-haltigen Zutaten. Aromatisierten Mandeln können ebenfalls Gluten-enthaltende Zutaten hinzugefügt werden. Wenn Sie eine glutenfreie Diät befolgen, lesen Sie bitte alle Etiketten sorgfältig, um sicherzustellen, dass das Produkt frei von Gluten ist.

Zehn Tipps zum glutenfreien Essen mit Mandeln*

  1. Fügen Sie mit einem Schuss Mandelmilch Ihrer morgendlichen Kaffeetasse oder ihrem glutenfreien Lieblingsmüsli cremige Perfektion zu.
  2. Ersetzen Sie in Ihren Backwaren herkömmliches Mehl durch Mandelmehl.
  3. Setzen Sie die glutenfreien Festlichkeiten in Gang, indem Sie glutenfreie, naturbelassene Nüsse wie Mandeln als beliebte Party-Snacks servieren.
  4. Geben Sie Ihrer Beilage einen extra-knackigen Biss, indem Sie geschnittene oder gestiftete Mandeln darüber streuen. Aromatisierte Sorten können sie versüßen oder pikanter machen.
  5. Verwenden Sie Mandelmehl oder gemahlene Mandeln statt Semmelbrösel als Panade auf Fisch oder Geflügel. Ist es schon Zeit fürs Abendessen?
  6. Snacken Sie überall und zu jeder Zeit eine Handvoll Nüsse wie Mandeln. Sie enthalten kein Gluten und sorgen daher für unbeschwerten Genuss.
  7. Legen Sie die traditionellen Cracker beiseite und nehmen Sie Mandelcracker (selbstgemacht oder gekauft) als Snack zu sich.
  8. Verwenden Sie Mandelbutter, um Smoothies zu verdicken oder schmieren Sie sie auf glutenfreies Brot beim Mittagessen. Sie können sie ruhig von Ihren   Fingern schlecken – stellen Sie nur sicher, dass niemand zusieht.
  9. Tauschen Sie knusprige Croutons mit knackigen Mandeln für einen zufriedenstellenderen (und höchstwahrscheinlich sensationelleren) Salat aus.
  10. Geben  Sie Schokoladendesserts einen Knusperfaktor ohne Zusatz von Gluten, indem Sie Mandeln zum Teil der Mischung machen.

Glutenfreie Rezepte voller Geschmack

An alle Fans glutenfreier Rezepte da draußen, Sie können sich einer Sache sicher sein: Wir denken an Sie. Mit Hilfe von Elana Amsterdam,  der Autorin von The Gluten Free Almond Flour Cookbook und Chef John Csukor entwickelten wir die acht folgenden exklusiven Rezepte. Ganz zu schweigen von mehr als 100 weiteren Möglichkeiten, die Sie in unserem wachsenden Rezept-Center finden können:

Durchsuchen Sie unsere vollständig glutenfreie Rezept-Sammlung hier , oder genießen Sie den wahren Augenschmaus dieser knusprigen, herrlichen Gerichte.

Gluten-Freiheit mit Mandelmehl

Schmeißen Sie die Öfen an, Sie alle (und wir meinen wirklich alle), da Mandelmehl sämtliche Ihrer glutenfreien Back-Bedürfnisse erfüllen kann und noch dazu für erstklassige Ernährung und Geschmack bei Ihren Lieblingsrezepten sorgt.

Stocken Sie Ihre Vorratskammern mit diesen unentbehrlichen glutenfreien Produkten auf, wo auch immer Sie Ihnen zum Kauf angeboten werden. Hinweis: Falls Sie sie nicht finden können, könnten sie sich in der Kühl- oder Gefrierfachabteilung befinden. Sie können auch Ihr eigenes Mandelmehl erzeugen, indem Sie  ganze Mandeln in einem Mixer zermahlen.

Schnelle Mandelmehl-Fakten

  • Im Gegensatz zu vielem glutenfreien Mehl, das verschiedene Zusätze enthält, hat Mandelmehl nur eine Zutat (Überraschung, es handelt sich um Mandeln) mit einem leicht süßen, buttrigen Geschmack, der sich ideal für süße oder salzige Rezepte eignet.
  • Bei weitem nicht bröselig oder trocken, hat Mandelmehl eine glatte Beschaffenheit, die sich einfach perfekt zum Backen eignet. Mandelkleie wiederum hat eine etwas gröbere Struktur und wird aus ganzen Mandeln samt Schale gemahlen. Die meisten Backrezepte verlangen nach Mandelmehl, also behalten Sie dies im Auge, falls Sie Zutaten tauschen sollten.
  • Eine Tasse Mandelmehl bringt Eiweiß (23 g), Ballaststoffe (12 g), Antioxidantien und Calcium (235 mg) in jede Ihrer Kreationen.
  • Mandelmehl sollte in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank oder Gefrierschrank aufbewahrt werden, wo es monatelang lagern kann. Schützen Sie es auch vor direkter Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit