Skip to main content

Mandelnrund um die Welt

Mandeln werden schon seit Jahrhunderten von Zivilisationen auf der ganzen Welt genossen! Hier erfahren Sie, welche Reise Mandeln vom Mittelmeerraum der Antike bis in das mediterrane Klima Zentralkaliforniens der Gegenwart zurückgelegt haben.

Eine kurze Geschichte der Welt der Mandeln.

1400 v. Chr.
Mandeln finden in der griechischen Mythologie genau wie in der Bibel Erwähnung. Im vierten Buch Mose lesen wir von Aarons Stab, der aufblühte und Mandeln trug.

100 n. Chr.
Im Alten Rom werden Brautpaare mit Mandeln beworfen, die als Symbol der Fruchtbarkeit gelten – so ähnlich wie heute Reis.

600 – 900 n. Chr.
Mandelbäume gedeihen in Spanien, Marokko, Griechenland und Israel und dienten Entdeckern auf der Seidenstraße nach China als Nahrungsquelle. Spanien hat als einziges dieser Länder bis heute eine bedeutende Mandelindustrie und produziert immer noch Mandeln.

1700 n. Chr.
Franziskanermönche brachten Mandelbäume von Spanien nach Kalifornien, doch das feuchte, kühle Wetter verhindert einen erfolgreichen Anbau bis ins nächste Jahrhundert.

1890 n. Chr.
Van Gogh malte während seiner Zeit in Arles und Saint-Rémy in Südfrankreich seine Bildserie von Mandelblüten. Sie gehören bis heute zu seinen beliebtesten Werken.

1900 n. Chr.
Kaliforniens Mandelindustrie ist zur Jahrhundertwende gut etabliert. Aus Kreuzungen entstehen mehrere der noch heute weitverbreiteten Mandelsorten.

2000 n. Chr.
In den letzten 30 Jahren hat sich Kaliforniens Mandelernte vervierfacht. Heute werden Mandeln auf über 200.000 Hektar in den üppigen Tälern von San Joaquin, Fresno und Sacramento angebaut.

HEUTE
Kalifornien ist heute mit rund 80 % des weltweiten Ertrags der größte Mandelproduzent der Welt. Mandeln sind Kaliforniens wichtigstes Agrarexportprodukt und führende Nussfrucht unter Nussbäumen hinsichtlich Dollarertrag und Anbaufläche. Sie sind außerdem die wichtigste Sonderkulturpflanze in der Exportstatistik der USA.

Handful Almonds
Korean Almons

Mandeln auf der ganzen Welt.

Es gibt über 30 verschiedene Mandelsorten, aber nur zehn machen den Großteil der kalifornischen Mandelproduktion aus. Während die USA mit einem Verzehr von über 33 % den größten Markt für Mandeln aufweisen, wird der Rest der kalifornischen Mandeln international verschifft.


Japan
Die Schokoladen-Liebhaber. Die Japaner sind verrückt nach köstlichen ovalen, mit Schokolade ummantelten Mandelbällchen und nach Salzstangen mit einem Überzug aus Vollmilch-, dunkler oder weißer Schokolade und gehackten Mandeln.


China
Die Saison-Snacker. Mandeln sind im Herbst und Winter am beliebtesten. Ganz besonders während des chinesischen Neujahrsfests werden sie geröstet und gesalzen als Snack genascht. Auch einzigartige Geschmacksrichtungen – z.B. nach Abalone-Schnecken – sind beliebt.


Indien
Die schlauen Denker. Hier werden Mandeln bei Kindern als wertvolle „Nahrung für das Gehirn“ angesehen und sind eine wichtige Zutat einer traditionellen Süßigkeit namens Mithai. Auch während des Lichterfests Diwali sind Mandeln ein beliebtes Geschenk.


Mittelmeerraum 
Gesunde Nüsse. Schon die Alten Griechen berichten in ihren medizinischen Texten über den Einsatz von Mandeln. Noch heute sind sie ein wichtiger Bestandteil eines gesundheitsbewussten, mediterranen Lebensstils.


Italien
Zuckerumhüllte Geschenke. Aus Italien stammt die Tradition, Mandeldragees zur Hochzeit zu verschenken. In verschiedenen Farben werden sie nun aber auch zu anderen wichtigen Anlässen verschenkt: rot zum Schul - oder Uniabschluss, grün zur Verlobung, blau bei der Geburt eines Jungen und rosa bei einem Mädchen.


Frankreich
Die Genussmenschen. In Frankreich werden Mandeln für Feingebäck verwendet, wie Macarons, Marzipan und ein mit Mandelcreme gefüllter Blätterteigkuchen, „Galette des Rois“ (Dreikönigskuchen), der am Dreikönigstag serviert wird.


Spanien
Die Erfinder. Franziskanermönche brachten den Mandelbaum im 18. Jahrhundert von Spanien nach Kalifornien. Bis heute sind Mandeln eine Zutat in vielen traditionellen spanischen Leckereien und Rezepten.


Deutschland
Jederzeit und überall. Mandeln gehören in das köstliche deutsche Marzipan und werden auch als Snacks auf Volksfesten und Weihnachtsmärkten immer beliebter.


Schweden
Die abergläubischen Naschkatzen. In Schweden wird eine Mandel als Symbol für Glück im Reispudding versteckt. Es heißt, wer sie findet, werde im kommenden Jahr heiraten.


Vereinigtes Königreich
Die Snacker. Jahrelang galten Mandeln als besonderer Leckerbissen an Feiertagen und perfektes Geschenk. Heute sind Mandeln für die Briten aber auch ein täglicher Snack, mit dem sie leichter durch ihren hektischen Tag kommen.


USA
Die Heimat-Verbundenen. Über 80 % der weltweiten Mandelproduktion kommen aus Kalifornien und die Amerikaner lieben Mandeln – ob als ganze Nuss, Mandelbutter, Mandelmehl, Mandelmilch oder Mandelöl. „Die Vereinigten Staaten der Mandeln“ hört sich gut an, oder nicht?

Der Lebenszyklus der Mandel
Die Reise der Mandel.

In Kaliforniens idealem mediterranem Klima durchlaufen Mandeln viele Phasen auf ihrem Weg von der Plantage auf den Tisch. Entdecken Sie die verschiedenen Phasen des Lebenszyklus einer Mandel – von der Blüte bis zum Snack.